Suche

Bundesgolddorf Thier  

Die Hansestadt Wipperfürth mit ihren knapp 23.000 Einwohnern besteht aus dem Stadtzentrum selbst und sieben umliegenden Kirchdörfern, in denen etwas 45% der Einwohner leben. Eines der sieben Kirchdörfer mit rd. 1650 Einwohnern ist Thier, gelegen im Südwesten der Hansestadt Wipperfürth. Thier grenzt an die Nachbarkommunen Lindlar und Kürten. Thier liegt als typisches bergisches Straßendorf auf einem Höhenrücken, umgeben von 25 Weilern. Der höchste Punkt ist der „Hermesberg“ mit rd. 369 m.

Thier wurde urkundlich erstmalig im Jahre 1443 erwähnt.

Thier ist durch den historischen Ortskern, 18./19. Jahrhundert, mit der Kirche und weiteren Denkmal Geschützen Gebäuden geprägt. Der ebenfalls Denkmal Geschütze Kirchhof von 1795 rundet das Ensemble ab. 1910 wurde der „neue“ Friedhof angelegt, dessen 100-jähriges Bestehen 2010 – ungewöhnlich, aber erfolgreich – mit einem „Friedhofsfest“ gewürdigt wurde.

Zur aktiven, lebendigen Gestaltung des Dorflebens tragen bei:

neun Vereine – Bürgerverein Thier e.V., Blasorchester MV Thier 1900 e.V., Freiwillige Feuerwehr Wipperfürth Löschgruppe Thier, Förderverein Dorfgemeinschaft Thier e. V. Katholische Frauengemeinschaft Deutschland St. Anna Thier e.V., Kirchenchor St. Anna Thier e.V., „Noh Bieneen“ – Alternatives Wohnen für Menschen mit Behinderung e.V., St. Sebastianus Schützenbruderschaft Thier 1921 e.V., Sportverein SV Thier e.V., weitere vier Institutionen – Kath. Kindertagesstätte St. Anna Thier, Genossenschaft Dorfladen eG, Dorfgemeinschaftshaus Thier GmbH, Katholische Öffentliche Bücherei sowie weitere Initiativen wie – Morgenlob, Messdiener, Ortsausschuss, Nachbarschaftshilfe.

Projekte werden gemeinsam initiiert, konzipiert und umgesetzt. Nur einige seien hier aufgeführt: Dorfgemeinschaftshaus mit Förderverein, Dorfladen als Genossenschaft, Kunstrasenplatz, Boule-Platz, …. Brauchtumsfeste werden gepflegt.

Thier bindet immer wieder Kinder, Jugendliche, Menschen mit Behinderungen, - mit Migrationshintergrund und ältere BürgerInnen ein.

Thier ist durch die Busverbindung -  Wipperfürth/Bergisch-Gladbach – gut an die Rheinschiene angebunden. Der Bürgerbus ergänzt das Angebot, Nahverkehr von den Weilern zum Dorfkern und Stadtzentrum Wipperfürth.

Thier nimmt seit 1975 regelmäßig am Dorfwettbewerb, damals noch „Unser Dorf soll schöner werden“, heute „Unser Dorf hat Zukunft“ teil und wurde viermal mit Bronze, fünfmal mit Silber, sechsmal mit Gold auf Kreisebene, sowie dreimal mit Silber und zweimal mit Gold auf Landesebene ausgezeichnet. 2001 und 2013 hat Thier am Bundeswettbewerb teilgenommen. 2001 wurde Thier mit Bronze und 2013 als einziges NRW-Dorf auf Bundesebene mit Gold ausgezeichnet.

Die Siegerehrung fand im Januar d. J. in Berlin im Rahmen der „Grünen Woche“ statt. Aus Thier waren 94 BürgerInnen angereist. Am 24. Januar wurde in einer feierlichen Siegerehrung von Herrn Friedrichs, Landwirtschaftsminister, die Siegerurkunde überreicht. Der Kirchenchor St. Anna Thier trug mit einem Liedbeitrag – Kombination aus dem Bergischen Heimatlied mit „Thierer Zusatzstrophe“ und eingerahmt von dem Refrain des Songs „An Tagen wie diesen“ – Titel der Band „Die Toten Hosen“ zum Gelingen der Feier bei.

 

Die Landesregierung von NRW hat Thier gebeten am Europäischen Dorferneuerungswettbewerb 2014 teilzunehmen. Die Jury wird Thier am 14. Juni besuchen. Der Wettbewerb steht unter dem Motto: „besser leben“. Aus 12 Europäischen Ländern nehmen 29 Dörfer bzw. Regionen teil. Die Hansestadt Wipperfürth ist stolz, dass Thier die Hansestadt Wipperfürth, den Oberbergischen Kreis und auch NRW so exzellent im Bundeswettbewerb vertreten hat und uns auch in Europa vertreten wird. Wir werden dies in unser Tourismuskonzept intensiv einbinden.

 

Homepage des Bürgerverein Thier