Suche

Altes Stadthaus  

Ein bedeutendes Zeugnis der Stadtgeschichte

Das Alte Stadthaus wurde etwa im Jahre 1780 erbaut.

Nachdem dieses Haus im Gegensatz zum damaligen Rathaus den Stadtbrand von 1795 überlebte, diente es lange Zeit als Sitz des Bürgermeisters und als Gerichtsgebäude, später als Wohnhaus. In den ersten der 70iger Jahre dieses Jahrhunderts war es unbewohnt und drohte zu verfallen. Die Stadt hat es 1975 erworben und in einer monatelangen Bauphase vollkommen restauriert und renoviert. Sie hat es damit für die kommenden Generationen als eines der bedeutendsten Zeugnisse der Stadtgeschichte gesichert. Das Alte Stadthaus dient seit 1981 als Bürgerhaus mit vielen verschiedenen Funktionen für die Bürgerschaft. Hier ist Platz für kleinere Kunstausstellungen, für Kurse der Volkshochschule und für Sitzungen verschiedener Ratsausschüsse. Der erst nach der Restaurierung entstandene Name "Altes Stadthaus" wurde übrigens in einem kleinen Wettbewerb der Bürgerschaft gefunden.

Hinter dem Alten Stadthaus in einer Gasse namens "Krakenburg" befindet sich eine altes Hinterhaus (vormals Stall-Gesindehaus) welches früher mit zum Alten Stadthaus gehörte. Dieses Haus wurde ebenfalls renoviert und diente in der Vergangenheit über einige Jahre als städt. Jugendzentrum.

nächste Station Karl-Josef-Haus