Suche

Wirtschaftstandort  

Wirtschaftsstandort Wipperfürth

Mit 7.500 Arbeitsplätzen ist Wipperfürth ein starker Wirtschaftsstandort in der Region des Oberbergischen Kreises. Diese Attraktivität äußert sich in der Vielfalt der verschiedenartigen Gewerbegebiete in Wipperfürth. Im produzierenden und im verarbeitenden Gewerbe sind vor allem Elektro- und Kunststoffindustrie, Kabel-, Armaturen- und Metallverarbeitung sowie der Maschinenbau vertreten.

Als die größten international tätigen Firmen sind die Unternehmen Armaturenfabrik Hermann Voss, Radium Lampenwerk, Jockey Plastik Wipperfürth, HEW-KABEL, Poli-Film Kunststofftechnik und SN Maschinenbau GmbH zu nennen.

Mit ca. 3.800 Arbeitsplätzen im Bereich der Dienstleistungen ist Wipperfürth auch ein zentraler Dienstleistungsstandort mit kompletter Behördenpräsenz.

Besonderes Gewicht haben in Wipperfürth die zahlreichen Handwerksbetriebe aller Gewerke und der Handel. Im Stadtzentrum findet man ein komplettes Warenangebot (weitere Informationen zum ESW Einkaufszentrum Wipperfürth finden Sie hier). Verbraucher-, Bau-, Möbel- und Hobbymärkte an der Peripherie ergänzen dieser Vielfalt.

Durch die zentrale Lage Wipperfürths sind gleich 3 Autobahnen in ca. 30 Minuten stau frei erreichbar:

  • BAB 1 (Remscheid)
  • BAB 4  (Engelskirchen oder Bensberg-Moitzfeld)
  • BAB 45 (Meinerzhagen)

Wipperfürth verfügt ferner über einen eigenen Verkehrslandeplatz für Motorflugzeuge mit einem Startgewicht bis 2.000 kg.

Auch die Flughäfen Köln/Bonn (ca. 50 km entfernt) und Düsseldorf (ca. 60 km entfernt) sind gut erreichbar.

Wipperfürth ist in allen Richtungen über Bus- und Bahnlinien an die Region Köln, den Raum Wuppertal, das Oberbergische Land und die westfälische Region angebunden.

 

Steuersätze der Stadt Wipperfürth:

Grundsteuer A: 320%
Grundsteuer B: 550%
Gewerbesteuer: 450%

 

Einzelhandelsgutachten Mai 2006

Im Oktober 2005 wurde die Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung mbH, Köln (GMA) von der WEG mbH mit der Erarbeitung eines ökonomisch und städtebaulich orientierten Einzelhandelskonzeptes für die Stadt Wipperfürth beauftragt. Das Ergebnis dieses Einzelhandelsgutachtens wurde schließlich im Mai 2006 in den entsprechenden Fachgremien vorgestellt. Zur weiteren Beratung der in diesem Gutachten ausgeworfenen Problemstellungen wurde schließlich einvernehmlich festgelegt, dass in einem Arbeitskreis, der sich aus Vertretern des Stadtmarketingprozesses, dem ESW, Politik und Verwaltung zusammensetzen sollte, Lösungsansätze erarbeitet werden sollten. Schwerpunkte für die Arbeit dieses Arbeitskreises waren die Parkraumbewirtschaftung in Verbindung mit einem Parktleitsystem und die innerstädtische Verkehrsführung. Weitere wichtige Themen des Gutachtens (z.B. die Gestaltungssatzung für die Innenstadt) sollten zu einem späteren Zeitpunkt in Angriff genommen werden.

Das Einzelhandelsgutachten sehen Sie hier (51 MB).