Schulsozialarbeit

Förderung von individueller, sozialer und schulischer Entwicklung

Schulsozialarbeit ist professionell durchgeführte Soziale Arbeit in einer Schule und mit allen an Schulen beteiligten Personen.

Schulsozialarbeit soll dazu beitragen, dass Kinder und Jugendliche in ihrer individuellen, sozialen und schulische Entwicklung gefördert sowie Bildungsbenachteiligungen vermieden bzw. abgebaut werden.

Sie bildet eine Ergänzung zu schulischen Bildungs- und Beratungsangeboten.

Hierfür hat die Hansestadt Wipperfürth eine Schulsozialarbeiterin eingestellt. Sie ist in allen Schulen sowie offenen Ganztagsgrundschulen in Wipperfürth eingesetzt.

Im Rahmen ihrer Tätigkeit bietet sie Beratung und Begleitung von einzelnen Schülerinnen und Schülern z. B. in Einzelfallhilfe oder in Beratungsgesprächen bei sozialen, schulischen, persönlichen und beruflichen Problemen an.  Insbesondere ist die Schulsozialarbeiterin Ansprechpartnerin für Fragen zum Bildungs- und Teilhabepaket. Zu ihrem Arbeitsfeld gehört auch die Beratung von Lehrkräften und Eltern.

Des Weiteren gehören zu ihrem Arbeitsfeld sozialpädagogische Gruppenarbeit wie soziales Kompetenztraining. Um Bildungsbenachteiligungen auszugleichen bietet die Schulsozialarbeiterin individuelle Förderangebote an.

Die Inanspruchnahme der Schulsozialarbeit beruht auf Freiwilligkeit und ist kostenlos. Sie unterliegt der Schweigepflicht.