Inklusion

Der Inklusionsbeirat

AUFGABEN DES INKLUSIONSBEIRATES

Dem Inklusionsbeirat wird die Aufgabe übertragen, die Belange, Interessen und Bedürfnise von Menschen mit

  • Behinderungen
  • chronischen Krankheiten
  • Teilhabeschwierigkeiten

in der Hansestadt Wipperfürth zu wahren und durchzusetzen.

Seine Initiativen zielen darauf, in der Öffentlichkeit Bewusstsein für diese Mitmenschen zu schaffen
und Barrieren abzubauen oder deren Entstehen entgegenzuwirken.

Der Inklusionsbeirat ist Ansprechpartner für die Einwohnerschaft, die städtischen Dienststellen und politischen Gremien, in allen Angelegenheiten die Menschen mit Behinderung betreffen.

 

WIE SETZT SICH DER INKLUSIONSBEIRAT ZUSAMMEN?

Der Inklusionsbeirat setzt sich aus 9 stimmberechtigten Mitgliedern zusammen. Jedes Mitglied hat einen Stellvertreter. Außerdem entsenden die im Rat vertretenden Fraktionen je ein beratendes Mitglied in den Beirat. Der Inklusionsbeirat soll seine Beiratssitzung 4 x im Jahr abhalten. Er wird durch die Stadtverwaltung begleitet.

 

INKLUSIONSBEIRAT DER HANSESTADT WIPPERFÜRTH

Seit 2018 entwickelt der Inklusionsbeirat Ideen und Vorschläge, über die dann in den jeweiligen Fachausschüssen und dem Rat der Stadt Wipperfürth beraten und ggf. Beschlüsse gefasst werden.

Ziel ist es, die UN-Behindertenrechtskonvention und besonders den ihr zugrunde liegenden Inklusionsgedanken allen Mitmenschen der Stadt Wipperfürth näher zu bringen und stärker im Bewusstsein zu verankern.

Wenn Sie Fragen, ein Anliegen oder Problem haben, können Sie den Inklusionsbeirat über folgende Kontaktdaten erreichen:

Vorsitzende des Inklusionsbeirates
Maria Lamsfuß

Lenneper Straße 3
51688 Wipperfürth
Telefon: 0151 74579817
E-Mail: inklusionsbeirat@mail-wipperfuerth.de